C03 - Adaptive Fertigung von Hilfsfügeteilen als Grundlage für wandlungsfähige Fügeprozesse mit Hilfsfügeteil

Im beantragten Forschungsprojekt zum form- und kraftschlüssigen Fügen mit adaptiert hergestellten Hilfsfügeteilen soll ein neuer Ansatz zum umformtechnischen Fügen von Werkstoffen unter Einsatz von Hilfsfügeteilen untersucht werden. Die zentrale Forschungsidee dieses Teilprojektes ist die individuelle inline Anpassung bzw. Ausführung der Hilfsfügeteile im Prozess in Kombination mit einer entsprechend angepassten Prozessführung beim Fügen, so dass der Prozess sich individuell mit jeder Fügestelle wandeln kann. Der allgemeine Prozessablauf wird zunächst in drei Teilschritte gegliedert: 1. individuell angepasstes Hilfsfügeteil thermo-mechanisch formen. 2. mit dem Hilfsfügeteil fügen und abschließend 3. das Hilfsfügeteil vereinzeln. Das Hilfsfügeteil wird im Fügewerkzeug aus Halbzeugen, wie z. B. Drahtabschnitten oder Rohren, mit einem neuen – dem Drücken ähnlichen – Prozess hergestellt sowie angepasst und verbleibt bis zur Vereinzelung am Ausgangsmaterial. Dadurch wird eine Individualisierung jeder einzelnen Fügeverbindung möglich. Durch die spezielle thermo-mechanische Prozessführung wird die optimale Anpassung des erstellten Hilfsfügeteiles an die lokal erforderlichen Fügebedingungen möglich, einschließlich einer Wärmebehandlung durch die prozessinduzierte Reibungswärme. Damit soll ein größtmögliches Spektrum an Fügeverbindungen sowie Fügepartnern mit einer Fügeeinrichtung erschlossen werden. Im Rahmen des Teilprojektes C03 soll durch einen ganzheitlichen Ansatz (Analyse, Simulation, Konstruktion, Einbindung in entsprechende Fertigungsprozessketten und die Qualitätssicherung) die grundlegende Erforschung von Prozessstrategien für das form- und kraftschlüssige Fügen mit adaptierten Hilfsfügeteilen untersucht werden. Damit soll ein wandlungsfähiger sowie robuster Gesamtfügeprozess entstehen, der mit minimalem Rüstaufwand bzw. einem Redesign bisheriger Prozessketten, für eine Vielzahl von Werkstoffkombinationen und -dicken, wie z. B. Metall/Metall- bis hin zu Metall/FKV-Verbindungen, einsetzbar und anforderungsspezifisch anpassbar ist.

Erste Erfolge konnten Bereits erzielt werden. So sind adaptive Hilfsfügeelemente aus Stahl und Aluminium erfolgreich erzeugt worden. Deren Gestalt sich individuell an die geforderten Rahmenbedingungen anpassen lässt. Die reibdrücktechnisch geformten Hilfsfügeelemente sind unmittelbar nutzbar um vorgelochte/vorlochfreie Komponenten miteinander zu verbinden. Laufende Untersuchungen zeigten, dass sich die mechanischen Eigenschaften der Verbindungen durch gezielte Durchmesservariation oder prozessintegrierte Temperaturführungsstrategien anpassen und optimieren lassen. Aus den vorliegenden Ergebnissen wird aktuelle eine Auswahlsystematik erarbeitet, welche passenden Elemente und Prozessführungsstrategien für unterschiedliche Materialkombinationen bereitstellt.

Adaptive Reibelemente

Datenschutzhinweis: Bei diesem Video handelt es sich um ein YouTube-Video. Mit Klick auf das Abspiel-Symbol werden Daten (u.a. Ihre IP-Adresse und die URL des Videos) an YouTube übermittelt.

Veröffentlichungen

Publikationen

Joining with Versatile Friction-Spun Joint Connectors
T. Rostek, E. Wiens, W. Homberg, Procedia Manufacturing 47 (2020) 395–399.
Joining with Friction Spun Joint Connectors – Manufacturing and Analysis
C. Wischer, C. Steinfelder, W. Homberg, A. Brosius, IOP Conference Series: Materials Science and Engineering 1157 (2021) 012007.
Joining with versatile joining elements formed by friction spinning
C. Wischer, E. Wiens, W. Homberg, Journal of Advanced Joining Processes 3 (2021).
Review on mechanical joining by plastic deformation
G. Meschut, M. Merklein, A. Brosius, D. Drummer, L. Fratini, U. Füssel, M. Gude, W. Homberg, P.A.F. Martins, M. Bobbert, M. Lechner, R. Kupfer, B. Gröger, D. Han, J. Kalich, F. Kappe, T. Kleffel, D. Köhler, C.-M. Kuball, J. Popp, D. Römisch, J. Troschitz, C. Wischer, S. Wituschek, M. Wolf, Journal of Advanced Joining Processes 5 (2022).
Influence of thermo-mechanical joining process on the microstructure of a hypoeutectic aluminium cast alloy
T. Borgert, M. Neuser, E. Wiens, O. Grydin, W. Homberg, M. Schaper, in: Materials Research Proceedings, Materials Research Forum LLC, 2023, pp. 187–194.
Investigations on the Influences of the Thermomechanical Manufacturing of Aluminium Auxiliary Joining Elements
T. Borgert, M. Henke, W. Homberg, Journal of Manufacturing and Materials Processing 7 (2023).
Friction-Induced Recycled Aluminium Semi-finished Products in Thermo-mechanical Joining Technology
T. Borgert, W. Homberg, in: Lecture Notes in Mechanical Engineering, Springer Nature Switzerland, Cham, 2023.
Thermomechanical Joining of Hypoeutectic Aluminium Cast Plates
T. Borgert, M. Neuser, K.-P. Hoyer, W. Homberg, M. Schaper, Journal of Manufacturing and Materials Processing 7 (2023).
Alle Publikationen anzeigen
business-card image

Dr.-Ing. Tim Rostek

Sonderforschungsbereich Transregio 285

Teilprojekt C03

E-Mail schreiben +49 5251 60-5346
business-card image

Dr.-Ing. Eugen Wiens

Sonderforschungsbereich Transregio 285

Teilprojekt C03

E-Mail schreiben
business-card image

Dr.-Ing. Thomas Borgert

Sonderforschungsbereich Transregio 285

Teilprojekt C03

E-Mail schreiben +49 5251 60-3168